Verfasser: Uchtomskij, A. A.

Titel: Die Dominante als Arbeitsprinzip der Nervenzentren

Untertitel: Dominanta kak rabočij princip nervnych centrov

Verlag:

Edition: Dominanta kak rabočij princip nervnych centrov

Reihe: Russkij fiziologičeskij žurnal 6(1923), 1-3, 31-45

Ort: Moskva

Jahr: 1923

Abstract: Physiologie, Gehirn, Kortex, Rückenmark, Reiz, Erregung und Hemmung der Nervenprozesse, psychische Inhalte, Aufmerksamkeit, gegenständliches Denken, Begriff, Vorstellung, Bewusstsein, Unbewusstes.

Beschreibung: Der Verfasser (1875-1942), Schüler von N. E. Vvedenskij, war einer der bedeutendsten russisch-sowjetischen Physiologen. Er gilt als der Begründer der Lehre von der Dominante. Anhand eigener Untersuchungen, der seiner Mitarbeiter und zahlreicher anderer Forscher erläutert er Wirken und Funktion der Dominante als allgemeines Prinzip der Nerventätigkeit für das Leben des Organismus in physiologischer, aber auch in psychologischer Hinsicht. Sie besteht darin, dass ein vorhandener Erregungsherd die Erregung anderer Zentren auf sich ziehen und zugleich zur Hemmung anderer Zentren führen kann. Dies ist die Grundlage für differenziertes Agieren in einer sich ständig verändernden Umwelt.

Datei: uchtomskij.pdf

Neuerscheinungen

Florian Grams & Ilka Hoffmann (Hrsg.)

"Sich vor niemandem bücken – höchstens um ihm aufzuhelfen" - Zum Gedenken an Wolfgang Jantzen

Berlin, 2022, Sonderband (in Vorbereitung)

 


Wolfgang Jantzen

Geschichte, Pädagogik und Psychologie der geistigen Behinderung

(International Cultural-historical Human Sciences, hrsg. von W. Jantzen, T. Hoffmann, J. Steffens, Bd. 58)

Berlin, 2020. 372 S.; Broschur

weiter lesen

Hartmut Giest

Vorlesungen über Didaktik des Sachunterrichts

Ein Beitrag zur Konkretisierung kultur-historischer Didaktik

(International Cultural-historical Human Sciences hrsg. von Hartmut Giest und Georg Rückriem, Bd. 57)

Berlin, 2020. 588 S.; Broschur.

weiter lesen